Erdkröten-Beobachtungen melden!

Gewohnheitstiere

Unsere Erdkröten verbringen zwar die meiste Zeit des Jahres in Wäldern, doch im März treten sie ihre Wanderungen zum Laichgewässer an und legen dabei oft mehr als einen Kilometer zurück. Dabei sind sie sehr standorttreu und suchen jedes Jahr dieselben Laichgewässer auf. Bekannte Laichgewässer sind deshalb genauso geschützt wie die Art selbst. 

Gefährliche Wanderung

Auf ihren Wanderungen stossen die einheimischen Kröten mit den goldbraunen Augen jedoch auf viele Hindernisse und Gefahren: Der schnelle Landschaftswandel und vor allem der Strassenverkehr sind eine grosse Bedrohung für alle wandernden Arten. Mit gezielten Massnahmen wie Amphibienzäunen und Strassenunterführungen können die Populationen geschützt werden. Dazu braucht es möglichst viel Wissen über die Wanderrouten der Amphibien. 

Haben Sie eine Erdkröte auf der Wanderung beobachtet? Helfen Sie mit, die Wissenslücken über die Verbreitung unserer Wildtiere zu schliessen und melden Sie Ihre Beobachtungen.

Laich gefunden?

Haben Sie Laich entdeckt und möchten gerne wissen, welche Tierart die Eier gelegt hat? 
Das folgende Merkblatt hilft Ihnen bei der Bestimmung. 

Links zum Thema

Artporträt Erdkröte
Aufruf für Freiwillige Helfer als Amphibien-Lotsen

Artporträt

Bufo bufo