Huftiere

Alle wildlebenden einheimischen Huftiere gehören zur Ordnung der sogenannten Paarhufer. Sie umfassen folgende sechs Arten: Wildschwein, Reh, Rothirsch, Gämse und Steinbock, in Deutschland leben zusätzlich Elche. Eingeführt wurden stellenweise Mufflon, Dam- und Sikahirsche. Alle Arten, außer das Mufflon und der Steinbock, sind auch schon im Siedlungsraum beobachtet worden. Die Spur eines Paarhufers weist zwei getrennte Hufabdrücke auf.

© Zoologischen Museums Zürich

Beobachtungen von Huftieren





Die Darstellung der Beobachtungen erfolgt mit Google Maps.

Das ist nur möglich, wenn Sie Ihre Zustimmungen zur Datenschutzerklärung geben!
;

Stadtfauna

Städte und Siedlungsgebiete beherbergen eine erstaunlich artenreiche Tierwelt. Das Stadtfauna-Buch zeigt rund 600 Arten, die in den letzten Jahren in mitteleuropäischen Städten beobachtet werden konnten, vom Süßwasserschwamm bis zur Nordfledermaus.

Wilde Nachbarn Solothurn
Träger und Partner
Naturmuseen Solothurn und Olten
Pro Natura und WWF Solothurn